Magnet-Kompetenz seit 1957

Magnetabscheider Inerte Metalle
(Eddy Current System ECS)

Automatisches Sondieren nicht-eisenhaltiger Metalle mit Metallabscheidern von Calamit.

Automatisches Sondieren nicht-eisenhaltiger Metalle mit den Metallabscheidern von Calamit.

Metallabscheider für nicht-eisenhaltige Metalle werden genutzt um nicht-eisenhaltige Metallteile von inerten Materialien zu trennen, so zum Beispiel im Bereich des Recyclings von Abfällen, in der Kunststoff-und Holzindustrie, in der Rück- und Wiedergewinnung von Metallen aus Haushaltselektronik, Autos, Computern, in allen Bereichen in denen Mineralien vermahlen werden sowie im Rohstoff- und Glasrecycling.

Es ist zwar bekannt, dass Magnete Eisen anziehen, aber weniger das Permanentmagnete auch in der Lage sind, nicht-eisenhaltige Metalle abzustoßen.

Hierzu wird ein alternierendes Magnetfeld erzeugt, welches die residuale Induktion  von Magneten aus Seltenen Erden  (Neodym-Eisen-Bor) ausnutzt, diese in hohe Schwingungen versetzt (500 bis 4000 rpm), welches ein starkes Magnetfeld erzeugt das jegliches Nicht-Eisen-Metall abstößt (mit Ausnahme einiger Edelstahl-Varianten und Kupferfäden mit geringem Durchmesser).

Die Magnetfelder des Rotors werden je nach Art und Abmessung des zu trennenden Materials gestaltet und der Abscheider kann auf Wunsch bis zu 140 Kubikmeter Material abstoßen. Der Abstoßungseffekt zwischen dem zu trennenden Metalls und dem Magneten hängt auch von der Größe und dem elektrischen Widerstand des Nicht-Eisen-Metalls ab. Dieser so induzierte Strom wird auch Eddy-Strom (Wirbelstrom) genannt und der visuelle Effekt, der durch die Trennung erzeugt wird, ist außerordentlich.

Die Demonstrationsanlage von Calamit, die in den europäischen Niederlassungen, in mehreren Messen und Veranstaltungen eingesetzt wurde, zieht in der Tat immer wieder die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich, die sichtbar von dieser Technologie überrascht bleiben.

Der SMNF ist ein Förderer, dem das zu trennende Material zugeführt wird, wahlweise schon nach einem ersten Enteisenungsgang. Es ist besser, den SMNF mit einem Schwingförderer zu bedienen, um das Material sehr gleichmäßig und in einer Schicht auf das Förderband aufzubringen. Die nicht-eisenhaltigen Teile werden dann auf vom Förderband angezogen während die inerten Materialien aufgrund der Schwerkraft in einen anderen Behälter oder eine entsprechende Rinne fallen.  

Die Anlage wird durch einem eigenen Antrieb gesteuert, während der magnetische Rotor unabhängig bleibt und durch einen individuellen zweiten Antrieb gesteuert wird.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Katalogbestellungen. Bitte füllen Sie dazu folgendes Formular aus. Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.



Hiermit stimme ich der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu. Wir respektieren Ihre Privatsphäre.