Magnete und Permanentmagnete

Seit 1957 permanente Magnetkraft

Ferrit-Magnete

Magnetische Scheiben, Ringe, Quader aus anisotropen Ferrit. Die am meisten verwendeten Magnete mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Im Jahre 1952 für sein außergewöhnliches Preis-Leistungsverhältnis patentiert, ist dieser magnetische Werkstoff mittlerweile sehr verbreitet. Hergestellt aus einem Mix aus Eisenoxid und Bariumkarbonat (oder Strontium), wird das Ferrit durch verschiedene Sinterprozesse gewonnen. Aus praktischen Gründen zeigen die Größentabellen nur Standardgrößen an, jedoch beraten wir Sie gerne hingehend der Auswahl anderer und speziell angefertigter Größen.

Toleranzstandards
±2% auf Länge und Breite  
±0,1 mm der Dicke nach

Magnetfeldverlauf
Die Haftkraft eines Permanentmagneten hängt von drei Faktoren ab: Dem Volumen, der Art des magnetischen Materials und der magnetischen Flussrichtung. Die Möglichkeit, den Magneten auszurichten durch duktiles Eisen besteht ebenfalls. Die in unserem Labor durchgeführten Tests lassen erkennen, dass ein magnetisierter Permanentmagnet, der axial in seiner Dicke von zwei Eisenplatten umgeben ist, eine Haftkraft die etwa 18-mal stärker ist, erzeugt. (Tests wurden mit Magneten aus anisotropischen Ferrit durchgeführt). Das L/D Verhältnis (Dicke der magnetischen Scheibe geteilt durch ihren Durchmesser) und eine spezifische Referenztabelle erlauben es, dass die Haftkraft eines Permanentmagneten aus isotropischen und anisotropischen Ferrit (der axial der Dicke nach magnetisiert wird) berechnet werden kann.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Katalogbestellungen. Bitte füllen Sie dazu folgendes Formular aus. Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Hiermit stimme ich der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu. Wir respektieren Ihre Privatsphäre.