Magnete und Permanentmagnete

Seit 1957 permanente Magnetkraft

Alnico-Magnete

Magnete werden durch unterschiedliche Zusammensetzungen gewonnen. Zylindrische Stäbe, magnetische Ringe und Quader werden aus Coaniax hergestellt. Eine magnetische Zusammensetzung, die aufgrund der hohen Temperaturbeständigkeit am widerstandsfähigsten ist.

Magnete aus Alnico wurden per Zufall vom Japaner Mishima im Jahre 1936 durch Experimentieren mit verschiedenen Legierungen entdeckt, so wurde die Grundlage für permanentmagnetisches Material geschaffen.

Der Legierung Alnico 5 ist die weitaus am meisten gefragte Gradation und besteht aus Kobalt (24%), Nickel (14%), Aluminium (8%), Kupfer (3%) und Eisen (51%).

Für Spezialanwendungen sind weitere Gradationen erhältlich, die sich besser an die speziellen Bedürfnisse anpassen können. Um unterschiedliche Legierungen zu erzeugen, kann die Zusammensetzung verändert werden. Trotz großer Auswahl wird Alnico am häufigsten verwendet da es eine sehr geringe Koerzitivfeldstärke hat, was eine Entmagnetisierung und Magnetisierung mit Geräten mit geringer elektrischer Spannung erlaubt.

Aufgrund des hohen Kobalt-Anteiles durch die Verwendung hochreinen Rohstoffes (nur der reinste 99,99% Kobalt wirds verarbeitet) ist der Preis den Schwankungen des Marktes unterworfen. Fast alle Kobaltvorkommen befinden sich in Zambia oder in der Demokratischen Republik Kongo. Alnico ist zudem ein temperaturresistenter Werkstoff, der Curiepunkt befindet sich bei 860°C.

Calamit verfügt über die Technologie, Alnico in beliebige Formen zu bringen.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Katalogbestellungen. Bitte füllen Sie dazu folgendes Formular aus. Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Hiermit stimme ich der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu. Wir respektieren Ihre Privatsphäre.